Logo  
 Willkommen ! Montag, 05. Dezember 2016
 
Hauptmenü 
Aktuelles
News-Archiv
Verein
Vorstand
Mitgliedschaft
Chronik
Angebote
Turnen
Fußball
AH-Fußball
Konditionsgymnastik
Frauengymnastik
Seniorengymnastik
Kleinkindturnen
Eltern-Kind-Turnen
Bilder
Anfahrt
Links
Kontakt
Impressum
 

Anmeldung 
 Benutzername
 Kennwort


Registrierung
 

 
 
Presseartikel: Kreisliga 2. Wettkampftag: TGA-Damen steigern sich
95 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse TG Rottweil-Altstadt I Kreisliga A Süd
-> Ergebnisse TG Rottweil-Altstadt II Kreisliga B Süd

Kreisliga 2016

Kreisliga 2016

Für die zweite Damenmannschaft der TG Rottweil-Altstadt traten am 23. Oktober 2016 Sophia Uhl, Judith Hirt, Adelina Grepi, Alena Müller, Madlen Müller, Paula Strittmatter und Theresa Thesing in der Wehle-Halle in Dunningen im zweiten Wettkampf der Kreisliga B im Geräteturnen an.

Die Turnerinnen starteten am Stufenbarren in den Wettkampf der Leistungsklasse 2. Dabei mussten sie an jedem Gerät eine Kürübung aus sieben Übungsteilen kreieren und zeigen. Paula gelang am Barren eine sehr sauber durchgeturnte Übung. Sie wurde mit hervorragenden 11,90 Punkten und Rang 6 in der Geräteeinzelwertung belohnt. Auch ihre Teamkolleginnen erturnten gute Wertungen, so dass die Mannschaft nach dem Stufenbarren 33,80 Punkte zu ihren Gunsten verbuchen konnte.

Anschließend konnten Sophia, Judith und Madlen mit sturzfreien Übungen am Schwebebalken weitere 30,50 Punkte zum Mannschaftsergebnis beisteuern.

Zu schlecht kamen die Turnerinnen nach Einschätzung der Trainerin Margret Hirt am Boden weg. Die jungen Damen zeigten durchweg schöne Übungen: Die Salti waren sauber in den Stand geturnt, die anspruchsvollen Durchschlagsprünge waren hoch gesprungen. Am Ende konnten die Turnerinnen 35,40 Punkte in die Wertung einbringen.

Verärgert, aber auch entschlossen starteten die Athletinnen am letzten Gerät, dem Sprungtisch und wuchsen über sich hinaus: Sophia überzeugte mit einem nahezu perfekten Handstandüberschlag (12,35 Punkte), Judith mit einem Überschlag mit jeweils halber Drehung in der ersten und zweiten Flugphase (12,40 Punkte) und Adelina mit einem ebenfalls sehr schönen Handstandüberschlag (12,05 Punkte) die strenge Wertungsrichterin, Iris Holzner, aus den eigenen Reihen. Mit diesen insgesamt 36,80 Punkten erreichten die Turnerinnen das zweitbeste Mannschaftsergebnis an diesem Gerät. In der Einzelwertung erreichte Judith einen tollen fünften Platz, dicht gefolgt von Sophia auf Rang 6.

Im Tagesergebnis belegte die Mannschaft Platz 5. Sophia und Judith überzeugten in der Einzelvierkampfwertung mit den Plätzen 7 und 8.

Das Gesamtergebnis der Kreisliga B:
1. TV Spaichingen I (290,40 Punkte), 2. VfL Munderkingen I (278,60), 3. TSV Ebingen II (274,45), 4. TV Weingarten II (271,80), 5. TG Rottweil-Altstadt II (267,95), 6. Spvgg Holzgerlingen III (255,45), 7. TSG Schnaitheim II (247,75), 8. TSV Dunningen II (239,45).

Am Nachmittag übernahm dann die erste Mannschaft mit Debora Alrutz, Rabea Stehle, Celine Auer, Emily Stark, Ines Rößler, Mariebell Link und Marilyn Auer. Begleitet wurden sie von den Trainerinnen Margret Hirt und Iris Holzner.

Die erste Mannschaft startete in der Leistungsklasse 1 und zeigte Übungen mit acht Elementen.
Wettkampfauftakt war am Boden. Debora konnte sich hier sehr schön präsentieren. Ihr gestreckter Salto rückwärts mit halber Schraube ist sehr gelungen und sie wurde mit 12,6 Punkten für ihre gelungene Übung belohnt. Auch Emily, die nach längerer Verletzungspause erstmals wieder antrat, zeigte einen sauberen, gestreckten Salto rückwärts. Ihre Akrobatikbahn mit Salto vorwärts – Radwende – Salto rückwärts konnte sie ebenfalls durchturnen und erreichte 11,95 Punkte. Insgesamt erzielte die Mannschaft am Boden 35,95 Zähler.

Am Sprung wurden die Turnerinnen wiederum von einer TGA-Kampfrichterin bewertet: Larissa Huonker, die unlängst die C-Lizenz erworben hat. Marilyn überzeugte mit einem gelungenen Handstandüberschlag, der mit 11,45 Punkten bewertet wurde. Damit erreichte sie einen sehr guten sechsten Platz in der Einzelwertung. Emily und Debora erhielten für ihren Überschlag ½ - ½ jeweils 11,20 Punkte. Mit 33,85 Punkten waren sie drittbeste Mannschaft der Konkurrenz am Sprung.

Die Sportlerinnen wechselten sodann an den Stufenbarren. Mariebell, Ines und Debora konnten mit ihren einwandfrei durchgeturnten Übungen 33,05 Punkte für die Mannschaft erzielen und waren damit auch am Barren die drittbeste Mannschaft. Debora zeigte eine Übung mit dem höchsten Ausgangswert der Konkurrenz. Mit 11,45 Punkten erreichte sie Platz 7 in der Einzelwertung.

Zuletzt turnten die Mädchen am Schwebebalken. Sie konnten drei sturzfreie Übungen in die Wertung einbringen. Auch hier konnte Debora mit einem Spreizsprung mit halber Drehung eine gelungene Höchstschwierigkeit präsentieren. Insgesamt konnte die Mannschaft 32,50 Punkte erzielen.

In der Tageswertung belegte die TGA I den 6. Rang. Debora turnte sich in der Einzelvierkampfwertung auf Rang 6. Mit Rang 7 in der Gesamtwertung konnte sich die Mannschaft den Klassenerhalt in der Kreisliga A sichern.

Das Gesamtergebnis in der Kreisliga A:
1. TSB Ravensburg I (286,80 Punkte), 2. TSV Dunningen I (276,35), 3. VfL Pfullingen I (270,65), 4. TSG Schnaitheim I (270,80), 5. TSV Meßstetten II (268,95), 6. SV Neustetten I (269,10), 7. TG Rottweil-Altstadt I (266,60), 8. TG Schömberg I (259,95).

(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 26.10.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Sonntag, 30. Oktober 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Turnerinnen in Kreisliga-Saison gestartet
115 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse TG Rottweil-Altstadt I Kreisliga A Süd
-> Ergebnisse TG Rottweil-Altstadt II Kreisliga B Süd

Kreisliga 2016

Am 9. Oktober 2016 sind die erste und die zweite Damenmannschaft der TGA Rottweil in Neustetten in die Kreisliga-Saison im Geräteturnen gestartet.

Zu absolvieren waren die vier Geräte Sprungtisch, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden. An jedem Gerät konnten bis zu fünf Turnerinnen antreten. Die drei besten kamen jeweils in die Mannschaftswertung.

Den Anfang machte die erste Mannschaft mit Debora Alrutz, Marilyn und Celine Auer, Serena Igiene, Mariebell Link, Ines Rößler und Rabea Stehle in der Kreisliga A.
Sie starteten ihren Wettkampf am Schwebebalken. Serena als erfahrenste Turnerin absolvierte den Zitterbalken souverän und erreichte eine Wertung von 11,50 Punkten. Damit erzielte sie in der Einzelgerätewertung einen sehr guten 6. Platz. Ihre Ruhe und Sicherheit strahlte auch auf ihre Mannschaftskolleginnen aus. Auch Marilyn turnte ihre Kürübung sicher und sammelte 10,50 Punkte für ihre Mannschaft. Mit sturzfreien Übungen erzielten die Damen 32,40 Punkten am Schwebebalken.

Anschließend wechselte die Mannschaft an den Boden. Debora turnte in ihrer Kür den Salto rückwärts gestreckt und konnte 11,40 Punkte erzielen. Freud und Leid lagen nach beieinander: Serena gestreckter Salto vorwärts wurde nicht angerechnet und sie musste einen erheblichen Punktabzug hinnehmen. Mariebell und Rabea, die ebenfalls sauber geturnte Übungen zeigten konnten 10,60 und 10,90 Punkte erreichen.

Am Sprung erzielten Celine, Marilyn und Rabea mit dem Handstandüberschlag Wertungen mit 10,75, 10,35 und 10,60 Punkten. Debora und Serena erhielten für ihren Handstützüberschlag ½ - ½ 11,35 und 11,15 Punkte. Debora erlangte Rang 8 in der Einzelgerätewertung.

Zum Abschluss turnten die Damen am Stufenbarren: Die Mädchen konnten ihre Übungen sturzfrei absolvieren. Debora konnte mit 11,45 Punkten Platz 6 in der Einzelgerätewertung belegen.

Begleitet wurden die Athletinnen von ihrer Trainerin Margret Hirt. Iris Holzner war als Kampfrichterin am Stufenbarren im Einsatz.

Der Tabellenstand nach dem ersten Wettkampftag:
1. TSB Ravensburg (142,60 Punkte), 2. TSV Dunningen (136,40), 3. VfL Pfullingen (134,00 ), 3. TSV Meßstetten (134,00), 5. TSG Schnaitheim (133,80), 6. SV Neustetten (132,80), 7. TG Rottweil-Altstadt (131,25), 8. TG Schömberg (128,75).

Am Nachmittag trat die 2. Mannschaft mit Adelina Grepi, Judith Hirt, Madlen Müller, Basma Sabee, Paula Strittmatter und Theresa Thesing in der Kreisliga B an. Erstmals in der Kreisliga mit am Start war Alena Müller. Iris Holzner übernahm am Nachmittag die Trainerrolle, Daniela Halder hatte einen Kampfrichtereinsatz am Stufenbarren. Julia Benz, die verletzungsbedingt nicht am Wettkampf teilnehmen konnte, unterstützte als Co-Trainerin.

Auch die TGA II begann ihren Wettkampf am Schwebebalken. Traumwandlerisch bewegte sich Theresa über den Zitterbalken und erreichte mit 10,10 Punkten die beste Wertung für die Mannschaft.

Am Boden überzeugten die Mädchen insbesondere durch ihre sauber geturnten Sprünge. Alle Turnerinnen zeigten hier mit dem Durchschlagsprung ein B-Element. Adelina, Judith und Paula konnten mit zwei Mal 11,65 und 11,85 Punkten ein gutes Ergebnis für die Mannschaft erreichen.

Als drittes Gerät kam der Sprung an die Reihe. Judith und Basma erreichten mit ihren Handstützüberschlägen ½ - ½ je 11,50 Punkte. Auch Adelina, Alena und Paula zeigten gute Handstützüberschläge und erzielten Wertungen über 11 Punkte.

Mit Traubenzucker gestärkt starteten die Turnerinnen dann schließlich am Stufenbarren. Sie konnten ihre Übungen ohne Sturz durchturnen. Madlen, die erfahrenste Turnerin in der Mannschaft, turnte ihre Übung sauber und sturzfrei durch und konnte 10,95 Punkte für die Mannschaft erzielen. Judith gelang mit 11,25 Punkten eine tadellose Kür, für die sie mit Rang 5 in der Einzelgerätewertung belohnt wurde.

Nach dem ersten Wettkampftag ist der Tabellenstand folgendermaßen:
1. TV Spaichingen (143,75 Punkte), 2. VfL Munderkingen (138,00), 3. TSV Ebingen (134,30), 4. TG Rottweil-Altstadt (131,45), 5. TV Weingarten (131,10), 6. TSG Schnaitheim (128,65), 7. Spvgg Holzgerlingen (123,25), 8. TSV Dunningen (116,85)

Beide Mannschaften werden am 23.10.2016 beim 2. Wettkampftag in Dunningen antreten.

(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 14.10.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Dienstag, 11. Oktober 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Vereinsmeisterschaften 2016
117 Aufrufe
 
 

Vereinsmeisterschaften 2016

Am vergangenen Samstag wurden in der ABG-Halle die Vereinsmeisterschaften ausgetragen. Vormittags starteten die jüngsten Teilnehmer im Kitu-Cup. Der Kitu-Cup ist ein Grundlagenwettbewerb für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Es wird an verschiedenen Stationen Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Kraft abverlangt. Im Rahmen der Vereinsmeisterschaften mussten die Sportler fünf Stationen absolvieren.

Silber erreichten im Kitu-Cup: Charlotte Stenzel und Alina Burchazky.
Gold erreichten: Merit Fuchs, Freya Dusold, Mathilda Mayer, Annsophie Stenzel, Fiona Schmutz, Maxima Hauser, Sophia Tauscher, Mira Gaus, Hannah-Sophie Wiesner, Pia Pfister, Naemi Banholzer, Josefine Graf, Fabienne Ilczuk und Leonie Wiesner.

Im Anschluss wurden die Meisterschaften im Gerätturnen ausgetragen.
Die Jungen turnten am Boden, Sprung, Barren und Reck und erzielten folgende Ergebnisse:
Jutu E: 1. Kimi Schlechta, 2. Justin Schwarz, 3. Emil Armleder
Jutu D: 1. Jan Braun, 2. Nico Kreis, 3. Benjamin Haller
Jutu B: 1. Eric Schneider

Die Mädchen zeigten ihre Übungen am Boden, Sprung, Reck und Schwebebalken.
Juti E: 1. Anne Mezger, 2. Alena Sieber, 3. Romy Braun, 4. Melina Fuchs, 5. Chiara De Franceschi, 6. Giuliana Schneider, 7. Sunny Fischer, 8. Rosalie Wehl
Juti D: 1. Emma Barth, 2. Hanna Grimm, 3. Angelina Jost, 4. Antonia Burkardt, 5. Saskia Bloch, 6. Tessa Holzner
Juti C: 1. Alica Jost, 2. Silja Holzner, 3. Rebecca Hudelmaier, 4. Kim von Au, 5. Rosalie Rottweiler, 6. Jasmina Bloch

Ab Juti B und älter absolvierten die Turnerinnen einen Kür-Wettkampf in Zweier-Teams: Jedes Team-Mitglied absolvierte zwei Geräte. Die Ergebnisse im Einzelnen:
1. Mariebell Link / Marilyn Auer, 2. Sophia Uhl / Judith Hirt, 3. Serena Igiene / Ines Rößler, 4. Rabea Stehle / Celine Auer, 5. Paula Strittmatter / Alena Müller, 6. Adelina Grepi / Antonia Ellinger.

(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 04.10.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Mittwoch, 28. September 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Ergebnisse: Deutsche Mehrkampfmeisterschaften 2016 in Bruchsal
116 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse Deutsche Mehrkampfmeisterschaften 2016

Die TGA ist in die neue Wettkampfsaison gestartet.

Los ging es bereits am 17.09.2016 als Basma Sabee im Schleuderballwurf bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal an den Start gegangen ist. Leider konnte sie sich in einer sehr starken Konkurrenz in ihrer neuen Disziplin nicht für den Finaldurchgang qualifizieren. Sie erreichte mit einer Weite von 32,49 m den 17. Platz.

Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Mittwoch, 28. September 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA-Jungs erst im Finale gestoppt
116 Aufrufe
 
 
Die F-Junioren der TG Altstadt-Rottweil nahmen beim Turnier des SV Bubheim teil und wurden dabei erste im Finale vom SV Spaichingen gestoppt.

Bei strahlendem Sonnenschein trafen die Jungs Maximilian Spreter, Chris Heinze, Emil Armleder, Noe Mauch, Moritz Hugger, Colin Kurz, Arved Fuchs und Niklas Schinzel auf den SV Dürbheim. Mit 2:1 ging der Sieg an den TGA-Nachwuchs. Gegen den Ortsrivalen des FV 08 Rottweil lieferte man sich ein umkämpftes Spiel und trennte sich mit einem gerechten 1:1. Mit einem souveränen 5:1-Erfolg überzeugte die TG Altstadt gegen den TV Wehingen. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den FSV Denkingen, das die TGA mit 5:0 gewann.

Im Halbfinale traf die TGA auf die vom Bodensee angereisten SG Wahlwies-Espasingen. Nach spannendem Verlauf setzte sich die TG Altstadt knapp mit 1:0 durch. So standen die Jungs der Trainer Martin Ehinger und Marc Schinzel im Endspiel, welches sie gegen den SV Spaichingen zu bestreiten hatten.
Nach einer offenen Partie mussten sich die F-Junioren der TG Altstadt mit 2:3 geschlagen geben, konnten aber dennoch stolz auf den zweiten Platz sein.

(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 14.09.2016)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Mittwoch, 14. September 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Ergebnisse: Bericht vom Landesturnfest 2016 in Ulm
313 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse der TGA
-> Ergebnisse der TGA (Wahlwettkämpfe und Detailergebnisse Jahn-Wettkämpfe)
-> Webseite Landesturnfest

29 Wettkämpfer der TGA sind vom 28. bis 31.07.2016 nach Ulm gereist, um am diesjährigen Landesturnfest teilzunehmen.

Den Anfang machte am Donnerstagvormittag Debora Alrutz, die bei den Baden-Württembergischen Juniorenmeisterschaften im Jahn-9-Kampf angetreten ist. Der Jahn-Neunkampf ist der vielseitigste Wettbewerb im turnerischen Bereich. Bestehend aus jeweils drei Disziplinen (Kunstturnen, Leichtathletik und Schwimmen) stellt er höchste Anforderungen an die Athleten.
Beim Geräteturnen erzielte sie an den drei Geräten Sprung, Boden und Stufenbarren durchgehend sehr gute Leistungen. Auch in der Leichtathletik lief sie die 100 m in beeindruckenden 13,95 Sekunden. Ihre Leistungen im Weitsprung konnte sie während des Wettkampfs permanent steigern und blieb mit 4,91 m im dritten Versuch nur knapp unter der 5-Meter-Marke. Die Kugel stieß sie 8,19 Meter weit. Beim Kunstspringen vom 1-Meter-Brett zeigte Debora einen eineinhalbfachen Salto vorwärts, sowie einen Delfin-Kopfsprung rückwärts und wurde mit 7,82 Punkten belohnt. Schließlich schwamm sie die 100 m Kraul in sehr guten 1:19,19 Minuten. Beim 25-Meter-Tauchen war sie mit 17,9 Sekunden sogar die Schnellste. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften erreichte sie einen hervorragenden 4. Rang (auf württembergischer Ebene sogar den ersten Platz) und qualifizierte sich damit für die Mitte September in Bruchsal stattfindenden Deutschen Mehrkampfmeisterschaften.

Nachmittags starteten Elias Del Core im Jahn-Neunkampf und Basma Sabee im Jahn-Sechskampf ebenfalls bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften.
Bei seinem ersten Jahn-Neunkampf im Rahmen des Landesturnfestes in Ulm konnte Elias auf Anhieb Baden-Württembergischer Vizemeister werden. Elias lag nach den turnerischen (Boden, Barren, Sprung) und leichtathletischen Durchgängen (100 m, Weitsprung, Kugelstoßen) deutlich in Führung. Beim Sprung erzielte er mit seinem Kasamatsu gestreckt die Tageshöchstnote von 13,05 Punkten an diesem Gerät.

Leider musste Elias bei den Schwimmdisziplinen (Kunstspringen vom 1 m-Brett, 100 m Kraul und 25 m Tauchen) "Lehrgeld" bezahlen. Die Krafteinteilung auf der 100 m-Strecke gelang nicht optimal, so dass er auf seinen schärfsten Konkurrenten Peter Knemeyer vom TSV Schmiden drei Punkte einbüßte. Auch beim Streckentauchen hatte der Schmidener die Nase vorn. Beim Kunstspringen zeigte Elias einen hervorragenden Salto rückwärts gestreckt mit ganzer Schraube. Den zweiten Sprung (Salto vorwärts gesteckt mit ganzer Schraube) konnte er leider nicht ganz optimal ins Wasser bringen. Damit war die Entscheidung gefallen. Elias hat sich mit diesem Wettkampf souverän für die Deutschen Meisterschaften, die am 17. September in Bruchsal stattfinden werden, qualifiziert.

Auch Basma ist am Boden gut in ihren Wettkampf gestartet, hatte aber Pech am Stufenbarren, wo sie sich an der Hand verletzte und die Übung nicht zu Ende turnen konnte. Sie wechselte dann ins Stadion und konnte sowohl beim Kugelstoßen mit einer Weite von 8,64 m und im 100 m-Lauf mit 14,69 s gute Ergebnisse erzielen. Beim Kunstspringen zeigte sie ebenfalls einen eineinhalbfachen Salto vorwärts sowie einen Delfin-Kopfsprung rückwärts. Sie wurde dafür mit 9,90 Punkten und der drittbesten Wertung der Konkurrenz belohnt. Trotz weiterem Pech durch eine verlorene Schwimmbrille konnte sie bei den 100 m Kraulschwimmen eine gute Zeit erzielen und belegte bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften den fünften und bei den Württembergischen Meisterschaften den dritten Platz.

Da Basma unlängst auch ihre Neigungen zum Schleuderball entdeckt hatte, nahm sie in dieser Disziplin zwischen Kugelstoß und 100 m-Lauf zusätzlich an den Baden-Württembergischen Meisterschaften teil. Sie bewies Nervenstärke und schleuderte sich mit einer Weite von 35,15 m auf Rang 3, bei der Württembergischen Wertung erreichte sie damit Rang sogar Rang 1. In beiden Wettkämpfen erreichte sie die B-Qualifikation und hofft nun, ebenfalls zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften reisen zu dürfen.

Am Freitag früh startete Emily Stark bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Deutschen Achtkampf. Sie maß sich im Geräteturnen im Sprung, am Stufenbarren, am Schwebebalken und am Boden, sowie in der Leichtathletik im Weitsprung, Kugelstoßen, Schleuderball und 100 m-Lauf mit der Konkurrenz. Vor allem in der Leichtathletik absolvierte sie einen starken Wettbewerb: Die 100 m lief sie in 13,64 s als Schnellste, mit 4,58 m sprang sie am zweitweitesten und auch mit 8,42 m stieß sie die zweitbeste Wertung des Wettkampfs. Sie wurde für ihre Leistungen mit 85,09 Punkten und einem hervorragenden 2. Platz belohnt und hat sich damit ebenfalls für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften qualifiziert.

Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Deutschen Sechskampf traten am Freitagnachmittag dann Adelina Grepi und Paula Strittmatter an. Für beide Turnerinnen war es die erste Teilnahme an einem Landesturnfest. Paula konnte beim Weitsprung mit sagenhaften 4,86 m und im 100 m-Lauf mit 13,92 s persönliche Bestleistungen erzielen. Auch Adelina zeigte mit 4,14 m am Weitsprung eine tolle Leistung. Im Ergebnis erreichte sie Rang 21. Paula platzierte sich mit 64,15 Punkten auf Rang 11. Sie hat damit ebenfalls die B-Qualifikation erreicht und darf gemeinsam mit Basma auf ein Ticket zur Deutschen Mehrkampfmeisterschaft hoffen.

Auch der Spaß ist bei den Wettkämpfen nicht zu kurz gekommen:
So sind bereits am Donnerstag das TGA-Dreamteam (Julia Benz, Luise Jumpertz, Marilyn und Celine Auer) sowie die TGA-Sprinter (Julia Koch und Madlen Müller) beim Wettkampf „4inMotion“ gestartet. Hier war das Ziel, dass die Mannschaft die vier Geräte in möglichst kurzer Zeit absolviert. Unter 156 teilnehmenden Mannschaften schnitten die beiden TGA-Teams mit den Rängen 7 und 103 hervorragend ab.

Am Freitagnachmittag haben Judith Hirt, Sophia Uhl und Basma Sabee an der „Team Challenge“ teilgenommen: aus einem Team von 2-3 Turnerinnen sind zwei pro Gerät angetreten und das bessere Ergebnis kam in die Wertung. Neben kreativen Turnanzügen wurden den Zuschauern in diese Wettkampf turnerische Höchstleistungen geboten.

Die aktiven Turnerinnen Alena Müller, Larissa Huonker, Ines Rößler und Rabea Stehle haben am Freitag und Samstag jeweils Wahlwettkämpfe absolviert. Alena, für die es die erste Turnfestteilnahme war, konnte unter 232 Teilnehmer einen großartigen 31. Platz erreichen. Rabea belegte Rang 5, Larissa Platz 19 und Ines Rang 63.
Das Trainerinnenteam belegte bei den Wahlwettkämpfen folgende Plätze:
Nadine Fuchs – 14.
Daniela Halder – 22.
Jutta Haller – 23.
Margret Hirt – 22.
Iris Holzner – 9.
Tanja Schinzel – 31.
Indra Wilhelm – 18.
Marion Bader – 36.

Landesturnfest 2016

Bei den Männern sind Hubert Ernst und Rudi Kienzle angetreten, die in ihrer Altersklasse die Plätze 10 und 6 belegten.
Nach dem besonderen Wettkampf, bei dem sich die Wettkämpferinnen im Rudern, Schwimmen und Laufen mit ihren Konkurrenten messen mussten, einer Besteigung des Ulmer Münsters und gemeinsamen Pizzaessen zum Abschluss kehrten die TGAler am Sonntag von einer erfolg- und erlebnisreichen Turnfestteilnahme nach Rottweil zurück.

Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Mittwoch, 03. August 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Erste Fußballmannschaft hat neuen Trainer
342 Aufrufe
 
 
Die TG Rottweil-Altstadt startet mit einem neuen Trainer in die bevorstehende Saison. Nachdem die Interimslösung mit Dietrich Schreider nicht weitergeführt wurde, übernimmt jetzt Benjamin Stern den Kreisliga B-Ligisten. Dies schreibt der Verein in einer Pressemitteilung.

Mit dem neunten Platz in der abgelaufenen Saison habe die Mannschaft nicht ganz die Erwartungen erfüllt, belege aber dafür in der Fairnesstabelle Platz zwei. Der 35-jährige Benjamin Stern begann seine Fußballlaufbahn beim FV 08 Rottweil. Weitere Stationen als Spieler waren der FC Göllsdorf, SV Horgen, DJK Rastatt und SV Deilingen.

Benjamin Stern ist kein Unbekannter bei der TG, er trainierte dort bereits die A-Jugend. Für das Ziel, die Mannschaft aus dem Mittelfeld in die obere Tabellenhälfte zu führen, kehrt zum einen Fabian Grötzinger vom SV Wellendingen wieder zurück. Vom VFB Bösingen wechselt Dominic Vogel wieder zu seinem Heimatverein TGA. Vom SV Zimmern verstärkt Johannes Schemberger die Mannschaft, dazu wechseln aus der A-Jugend Alex Scheffing , Simon Rebmann und Pascal Blust zu den Aktiven.

In mehreren Vorbereitungsspielen testete Stern bereits seinen Kader. So spielten die Altstädter gegen Rot-Weiss Rottweil 3:0, gegen den FC Göllsdorf 0:0, hatten aber im Spiel gegen Reichenbach mit 3:2 das Nachsehen. Zwei weitere Tests stehen gegen Deilingen und Zepfenhahn an. Im Bezirkspokal trifft die TG am 31. August, um 18.15 Uhr auf dem Sportgelände in der Altstadt auf den SV Sulgen.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 28.07.2016)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Donnerstag, 28. Juli 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA-F-Jugend holt Pokal in die Altstadt
347 Aufrufe
 
 
Am Sonntag trafen sich im Stadion des FV 08 Rottweil 28 F-Junioren-Teams aus der Region bei hochsommerlichen Temperaturen, um den ddm-hopt+schuler-Sommer-Cup 2016 auszuspielen.

Nach Siegen gegen Herrenzimmern (2:1), Pfaffenweiler 2 (7:1), Balingen 1 (3:1) und Horb (5:3) und einer Niederlage gegen die Hausherren vom FV 08 (0:4) hat sich die Mannschaft der TGA für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Im Viertelfinale gelang gegen Balingen 2 ein 3:1, im Halbfinale wurde Irslingen mit 2:0 geschlagen.

Groß war der Jubel der von Martin Ehinger und Justina Firnkes trainierten Jungs, als in einem spannenden Finale ein Rückstand gegen den BSV Schwenningen 1 noch zu einem knappen 3:2-Sieg umgebogen und bei der Siegerehrung der Wanderpokal für ein Jahr in die Altstadt entführt werden konnte.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 12.07.2016)

(siehe auch: NRWZ, 11.07.2016)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Dienstag, 12. Juli 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Kinderturnfest: Sieben Podestplätze
314 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse der TGA
-> Bilder

27 Mädchen und acht Jungs der TGA Rottweil waren beim Kinderturnfest in Epfendorf in elf Wettkämpfen am Start. Es wurden reine Turnwettkämpfe, reine Leichtathletikwettkämpfe und gemischte Wettkämpfe absolviert.

Mit sieben Podestplätzen und vielen weiteren vorderen Platzierungen war die TGA sehr erfolgreich. Zwei Turnfestsiegerinnen gab es bei den gemischten Wettkämpfen.

Emma Barth siegte mit mehr als einem Punkt Vorsprung. Mit 15,8 Punkten am Boden und 15,6 Punkten am Reck war sie jeweils der Höchstnote von 16 Punkten sehr nahe. Auch im Lauf (8,22 Sekunden über 50 Meter) und im Weitsprung (3,65 Meter) überzeugte sie. Sehr deutlich mit mehr als drei Punkten Vorsprung gewann Alica Jost ihren Wettkampf. Vor allem im Lauf (10,52 Sekunden über 75 Meter) und im Weitsprung (4,07 Meter) dominierte sie die Konkurrenz.

Weitere Podestplätze sicherten sich im Leichtathletik-Dreikampf der Jüngsten Arved Fuchs als Zweiter, direkt gefolgt von Emil Armleder. Im gemischten Wettkampf belegte Jan Braun den zweiten Rang vor Nico Greis. Ebenfalls erfolgreich war die Vereinsstaffel; die TGA musste sich nur dem SV Villingendorf mit einer halben Sekunde Rückstand beugen.

Auszug aus der Ergebnisliste:
Geräte 4-Kampf:
Jutu E (42 Teilnehmer): 10. Liam Suppes
Jutu D (17): 8. Benjamin Haller
Juti D (83): 7. Romy Zirn, 9. Hanna Grimm
Juti C (43): 4. Rosalie Rottweiler, 9. Jasmina Bloch
Leichtathletik-3-Kampf:
Jutu E (16): 2. Arved Fuchs, 3. Emil Armleder
Juti D (17): 6. Pauline Armleder
Jutu D (9): 2. Jan Braun, 3. Nico Greis
Gemischter-4-Kampf:
Juti E (54): 5. Chiara De Franceschi
Juti D (55): 1. Emma Barth, 5. Antonia Burkardt, 7. Emilia Braun, 8. Angelina Jost, 9. Leonie Zirn
Juti C (26): 1. Alica Jost, 5. Rebecca Hudelmaier, 9. Kim von Au.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 07.07.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Donnerstag, 07. Juli 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Mehrkampf: 16 für Landesfinale qualifiziert
304 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse der TGA
-> Bilder

Mit 23 Turnerinnen und Turnern nahm die TGA an den Gaumehrkampfmeisterschaften teil. Bei diesem Wettkampf ist Vielseitigkeit gefragt. Dass diese Herausforderungen der TGA liegen, spiegelte sich in den Ergebnissen und fünf Podestplätzen wider.

In der Juti D, 10 Jahre, erkämpfte sich Emma Barth in einem Teilnehmerfeld von 25 Mädchen einen hauchdünnen Sieg. Mit 8,3 Sekunden auf 50 Meter hatte sie den schnellsten Lauf und mit 3,71 Metern den zweitbesten Weitsprung. Romy Zirn wurde Dritter.

Debora Alrutz erturnte sich bei den Juniorinnen den Sieg mit 80,25 Punkten. Mit 8,05 Meter ist ihr beim Kugelstoßen eine sehr gute Weite gelungen. Bei den Jungs E9 reichte es für Liam Suppes auch auf das Podest. Er wurde Dritter, ebenso wie Silja Holzer, die sehr gute Leistungen im Turnen absolvierte.

Von den TGA-Turnerinnen und Turnern konnten sich 16 für das Landesfinale qualifizieren: Liam Suppes, Anne Mezger, Emma Barth, Romy und Leonie Zirn, Antonia Burkardt, Angelina Jost, Hanna Grimm, Emilia Braun, Silja Holzner, Alica Jost, Rebecca Hudelmaier, Paula Strittmatter, Adelina Grepi, Alena Müller und Debora Alrutz. Am Start waren weiterhin Jan Braun, Benjamin Haller, Nico Greis, Melina Fuchs, Chiara de Franceschi, Marietta Hudelmaier und Saskia Bloch.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 21.06.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Dienstag, 21. Juni 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: D-Jugend der TGA ist Meister
356 Aufrufe
 
 
Bereits einen Spieltag vor Saisonende konnten die D-Junioren der TGA Rottweil den Meistertitel feiern. Im entscheidenden Spiel gelang gegen den stärksten Verfolger SV Schörzingen ein 3:1-Erfolg. Unter großem Jubel der Mannschaft und der Fans beendeten die TGA-D-Junioren ohne Punktverlust die Saison. 24 Zähler und 37:14-Toren sind die stolze Ausbeute.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 19.06.2016)

(siehe auch: NRWZ, 18.06.2016)
Fußball
  
 
 
geschrieben von: admin
am Sonntag, 19. Juni 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Turner blicken auf sehr gute Landesliga-Saison zurück
302 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse WKG Villingendorf-Rottweil I Landesliga

Auf eine sehr gute Landesliga-Saison können die Kunstturner der WKG Villingendorf-Rottweil zurückblicken, wenn auch das Ligafinale nicht nach Wunsch verlief. So sah es auch Klaus Seifried, Trainer und Turner der WKG.

"Mit einigem Abstand sehe ich sehr positiv auf die diesjährige Ligarunde zurück. Wir haben eine hervorragende Vorrunde geturnt und in der hochkarätig besetzten Landesliga einigen Meisterschaftsfavoriten erfolgreich Paroli geboten."
Mit vier gewonnen Wettkämpfen turnten die WKG-Athleten eine der besten Vorrunden seit vielen Jahren. "Zwar war es etwas schade, dass wir im Ligafinale nicht an die guten Leistungen aus der Vorrunde anknüpfen konnten und uns einige Patzer erlaubten, aber dennoch bin ich mit der Entwicklung der Mannschaft sehr zufrieden", zeigte Klaus Seifried auf.

Die Stärke der Wettkampfgemeinschaft in diesem Jahr war der breit aufgestellte Kader, der es erstmals ermöglichte, auch bei Ausfällen von Leistungsträgern eine schlagkräftige Riege aufzustellen. "Toll war auch, dass unser jüngster Turner, der elfjährige Nico Freuli auf Anhieb den Sprung in die Landesliga schaffte und am Boden in allen Wettkämpfen eine souveräne Leistung ablieferte", lobte Seifried das Talent aus dem eigenen Nachwuchs.

Auch die hohe Trainingsintensität machte sich besonders bei Elias del Core und Chris Mayer bemerkbar. Beiden gelang es, die Schwierigkeiten in ihren Übungen deutlich zu steigern.

WKG-Riege in Breite und Klasse besser aufgestellt

Ein zusätzlicher Pluspunkt war der Einsatz von Neuzugang Volker Wiechert, der beim TV Singen schon Zweitligaerfahrung sammelte. "Er passt charakterlich sehr gut zu unserer Mannschaft und war eine große Verstärkung für uns", hofft Seifried auch im nächsten Jahr wieder auf die Dienste von Wiechert zurückgreifen zu können.

"Bei einigen Wettkämpfen mussten wir feststellen, dass wir für die Landesliga noch zu wenige Schwierigkeiten in unseren Übungen vorzuweisen haben. Da müssen wir zulegen. Gerade an den Ringen, am Sprung, am Barren und Reck müssen wir in der Qualität der Übungsinhalte zulegen. Ich bin zuversichtlich, dass wir dies schaffen, insbesondere unsere jungen Turner machen da schon enorme Fortschritte", freut sich Seifried und sieht auch schon einige junge Turner aus der zweiten Mannschaft auf dem Sprung in die Landesliga-Riege.

So hofft der WKG-Trainer auch mit dem derzeitigen Kader ins kommenden Jahr gehen zu können. Klaus Seifried selbst wird für die nächste Saison auch noch einmal als Turner zur Verfügung stehen. "Danach werde ich aber vermutlich lediglich noch als Trainer fungieren."

Nach einer kurzen Pause nach dem Ligafinale stecken die meisten Turner jetzt in den Vorbereitungen für diverse Einzelwettkämpfe. "Viele unserer Turner werden Ende Juli an den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Jahn-Wettkampf teilnehmen", erklärt Seifried. Dieser Mehrkampf besteht aus Turnen, Schwimmen und Leichtathletik. Hier gilt es sich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren, die am 17. und 18. September in Bruchsal ausgetragen werden.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 25.05.2016)

Vergangene Presseartikel Landesliga:
Gute Mischung im WKG-Kader (22.01.2016)
Entscheidung fällt am Reck (14.02.2016)
Ligafinale: Vorgaben nicht erfüllt (26.04.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Mittwoch, 25. Mai 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA-Mädchen nehmen am Kinder-Cup teil
300 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse der TGA

Erfolgreich haben die Mädchen am Sonntag am Kinder-Cup, welcher in diesem Jahr vom TV Epfendorf in Harthausen ausgerichtet wurde, gemeistert. Beim Kinder-Cup müssen vom Turngau vorgegebene 8 Stationen, die auf Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Kraft basieren, absolviert werden. Der "Wettkampf" wird für Kinder der Jahrgänge 2006 bis 2010 angeboten.

Erfolgreich und glücklich reisten die Mädchen mit 10 x Gold und 3 x Silber in die Altstadt zurück.

Für die TGA gingen an den Start: Annsophie Stenzel und Alina Burchazky (beide Jahrgang 2009), Pia Pfisterer, Hannah-Sophie Wiesner, Sophia Tauscher und Mira Gaus (alle Jahrgang 2008), Amelie Böhl, Fabienne Ilczuk, Celine Bekesi, Lilay Baykara und Naemi Banholzer (alle Jahrgang 2007), Leonie Wiesner und Lina Stenzel (beide Jahrgang 2006).

Kinder-Cup 2016


(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 26.04.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Dienstag, 26. April 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: TGA zeigt sich mit komplettiertem Vorstand breit aufgestellt
342 Aufrufe
 
 
ROTTWEIL (pm) – Zur Mitgliederversammlung der TG Rottweil-Altstadt konnte Jürgen Sigrist für das Vorstandsteam eine stattliche Anzahl Vereinsmitglieder und Vertreter fast aller Altstädter Vereine in der ESV-Gaststätte zu einem Rückblick auf das zurückliegende Vereinsjahr und zu den fälligen Vorstandswahlen begrüßen.

Nach Begrüßung und Totenehrung, bei der wohl viele Walter Kienzle still gedachten, verdeutlichten die Berichte des Vorstandes und der verschiedenen Abteilungen das intensive Engagement des Vereins in verschiedenen Bereichen und boten dabei ein realistisches Bild der Sorgen und Nöte, aber auch der Stärken des mit rund 730 Mitgliedern größten Altstädter Vereins.

„Viele Hände, schnelles Ende“ – bei der einen oder anderen Aktion, so Jürgen Sigrist, hätten schon ein paar Helferinnen und Helfer mehr dabei sein können, doch insgesamt könne der Verein auf stabile Strukturen zurückgreifen, wenn es bei der Ausrichtung des Bezirkspokalfinales, bei der Fasnet, bei Jazz in Town oder beim Stadtfest darum ginge, als Verein Flagge zu zeigen und „ein sauberes Visitenkärtchen“ abzugeben.

Sigrist beleuchtete ebenso detailreich wie humorvoll die vielen Baustellen im Alltagsgeschäft eines Vereinsvorstandes und appellierte schon jetzt an die anwesenden Mitglieder, sich bei zukünftigen Events der TGA – public viewing während der EM, Vorbereitung des Vereinsjubiläums im Jahr 2018 – tatkräftig zu engagieren. Sein Dank galt nicht nur den aktiven Sportlern, Übungsleitern und Trainern und den ehrenamtlichen Helfern des Vereins, sondern auch der Stadtverwaltung, dem Fachbereich Kultur und Sport, dem Städtischen Bauhof, dem Ordnungsamt und dem FV 08 Rottweil.

Welchen Berg an Arbeit, welche Fülle an Aufgaben im Verein jedes Jahr geschultert werden, zeigten die Berichte der Abteilungen Fußball und Turnen. Tobias Seeger referierte für die Abteilung Fußball. Rein sportlich betrachtet, sei die vergangene Saison durchwachsen verlaufen. Positiv sei jedoch zu vermerken, dass der Verein trotz dünnerer Spielerkader im Jugendbereich von den Bambinis bis zur A-Jugend alle 2014/2015 alle Mannschaften hatte melden können.

Um für die Zukunft gut aufgestellt zu sein, müsse deutlich werden, dass die Fußballabteilung der TGA nicht allein den Leistungsgedanken in den Vordergrund stelle, sondern fußballbegeisterten Jugendlichen die Möglichkeit böte, in einer Mannschaft zu trainieren und zu spielen. Aufgrund der Lage des Sportgeländes und aufgrund der aktuellen gesellschaftspolitischen Situation betonte Seeger ausdrücklich die Angebote und Anstrengungen der TGA auf dem Gebiet der Integration von Flüchtlingen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund.

Stefan Kienzle machte dann für die Abteilung Turnen deutlich, wie intensiv das individuelle Engagement sein muss, um vom Eltern und Kind-Turnen, vom Kleinkinder- und Vorschulturnen bis zur Seniorengymnastik die vielfältigen Aktivitäten der Turn- und Gymnastikriegen Woche für Woche anbieten zu können. Er berichtete von Erfolgen auf dem Gebiet der Trainer- und Kampfrichterausbildung, skizzierte die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem SV Villingendorf, verwies aber auch auf Probleme bei knapper werdenden Hallenzeiten und beim Zustand der Sanitäranalgen in der ABG-Halle.

In beiden Berichten kam auch zum Ausdruck, dass die Geselligkeit bei der TGA mit Wanderungen, Grillabenden, Nikolaus- und Weihnachtsfeiern nicht zu kurz kommt.

Beim Bericht von Vorstandsmitglied und Kassierer Peter Haberkorn stand naturgemäß die finanzielle Situation der TGA im Vordergrund. Durch TGA-Ball, Bewirtungen, Mitgliedsbeiträge und Spenden konnten Einnahmen verbucht werden, mit denen sich die Aufwendungen für sportliche Angebote, Steuern, Verwaltung, Versicherungen und Anschaffungen in der Endabrechnung nicht nur decken ließen, sondern insgesamt für einen positiven Gesamtsaldo und damit ein stabiles Finanzpolster für das kommende Vereinsjahr sorgten.

Welch tragende Rolle im finanziellen Gefüge dabei die von Jürgen Sigrist erwähnten Aktionen spielten, konnte Haberkorn eindringlich belegen, denn mit den Mitgliedsbeiträgen allein könnte der Verein seine Aufgaben und Angebote nicht finanzieren. Nicht nur aufgrund der finanziellen Risiken und der hohen Arbeitsbelastung, sondern auch aufgrund des Narrentages wird, so Haberkorn, der Verein auf die Ausrichtung des TGA-Balles verzichten.

Nachdem die Kassenprüfung dem Kassierer eine ordnungsgemäße Buchhaltung bescheinigt und Ehrenmitglied Walter Frank die einstimmig angenommene Entlastung des Vorstandes vorgeschlagen hatten, fanden die notwendigen Vorstandswahlen statt. Unter der Franks Leitung wurde Tobias Seeger (Abteilungsleiter Fußball) ohne Gegenstimmen im Amt bestätigt und zur Freude der Mitglieder und des Vorstandes konnte Jürgen Sigrist mit Christine Gulde-Wisser eine Kandidatin für das seit der letzten Mitgliederversammlung verwaiste Amt Vorstand Turnen präsentieren. Christine Gulde-Wisser stellte sich den Anwesenden ausführlich vor und wurde einstimmig gewählt.

Breiten Raum nahmen dann die Ehrungen treuer und verdienter Vereinsmitglieder ein. Urkunden und Ehrennadeln in Gold, Silber und Bronze gab es für Manfred Klarer, Alfons Müller, Gertrud Schuhbauer und Ingrid Zoll-Thybussek (50 Jahre Vereinsmitgliedschaft); Werner Leibold und Eberhard Wucher (40 Jahre Vereinsmitgliedschaft); Renate Buchinger, Petra Brand, Karin Koch, Annette Kupetz, Simone Niebel, Chantal Trembleau, Wolfgang Waibler und Mike Zimmerer (25 Jahre Vereinsmitgliedschaft). Justina Firnkes wurde für fünfjährige Übungsleitertätigkeit geehrt.

Nachdem Vereinsmitglied Helmut Spreter noch Ziele und Aufgaben des im Märzgegründeten Bürgervereins Altstadt-Rottweil den Anwesenden vorgestellt hatte, schloss Jürgen Sigrist mit dem Aufruf, die sich weiter für den Verein einzusetzen und damit im sportlichen Bereich wie auch im Vereinsleben der Altstadt weiter Akzente zu setzen, eine straff geführte, gelungene Mitgliederversammlung.

(Quelle: NRWZ, 14.04.2016)

(siehe auch: Schwarzwälder Bote, 14.04.2016)
Allgemein
  
 
 
geschrieben von: admin
am Donnerstag, 14. April 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Presseartikel: Gelungener Saison-Auftakt für TGA-Turnerinnen
364 Aufrufe
 
 
-> Ergebnisse der TGA
-> Bilder

Mit 18 Turnerinnen nahm die TGA an den Gaumeisterschaften am 13.03.2016 in Baiersbronn teil.

Insgesamt gelang den Turnerinnen ein guter Auftakt in die Saison 2016, schafften einige doch die ersehnte Qualifikation für die Landesqualifikation.

Im Pflicht-Vier-Kampf "Juti C13" starteten Lena Schäfer und Alica Jost für die TGA. Alica erkämpfte sich mit Rang fünf die Teilnahme bei der Landesqualifikation, Lena wurde Achte.

Im letzten Durchgang des Wettkampftages starteten die Kür-Turnerinnen der TGA in den Leistungsklassen 1 und 2. Serene Igiene gelang eine anspruchsvolle Übung am Schwebebalken. Mit 11.90 Punkten erreichte sie die beste Bewertung an diesem Gerät. In der Gesamtwertung wurde sie Zweite vor ihren Teamkolleginnen Debora Alrutz und Emily Stark auf den Rängen drei und vier.

In der Leistungsklasse 2 konnten alle Podestplätze von der TGA besetzt werden: Basma Sabee, Sophia Uhl und Judith Hirt erreichten hier die Plätze eins bis drei, zudem wurde Theresa Thesing Sechste.

Gaumeisterschaften 2016

Bei den 10-jährigen D-Jugendlichen verfehlte Emma Barth ganz knapp einen Podestplatz, sicherte sich mit Platz vier jedoch die Teilnahme an der Landesqualifikation Süd, die am 7. Mai in Deißlingen ausgetragen wird.
Emilia Braun und Saskia Bloch erreichten bei den 11-jährigen D-Jugendlichen den 8. und 10. Rang. Für die E-Jugendlichen Chiara De Franceshi, Anne Mezger und Giuliana Schreider war es der erste Start bei einer Gaumeisterschaft, alle konnten sich achtbar behaupten.

(Quelle: Schwarzwälder Bote, 26.03.2016)
Turnen
  
 
 
geschrieben von: admin
am Samstag, 26. März 2016

  druckerfreundliche Ansicht
 
 
Geburtstage 
Wir gratulieren heute...
 

Sponsoren 

http://ford-bader-rottweil.de/


http://www.schneider-hausbau.de


 

   
Impressum 

Copyright © 2004-2016 Turngemeinde Rottweil-Altstadt e. V.
Allgemeine Nutzungsbedingungen | Datenschutzhinweis
RSS-News-Syndikation über backend.php
 
Page created in 0.351253 seconds.